Rückenschule

Rückenschule

Die Rückenschule ist ein ganzheitliches (sogenanntes bio-psycho-soziales) Kursprogramm, das die „Rückengesundheit“ der Teilnehmer fördern und eine Chronifizierung bestehender Rückenbeschwerden verhindern will. Trainiert wird die Muskelkraft, Koordination, Beweglichkeit und die intramuskuläre Kommunikation (Propriozeption). Inhalt des Kurses ist es, sich zu bewegen, den eigenen Körper wieder bewusst wahrnehmen, Fehlstellungen selbst zu spüren und vor allem aktiv zu ändern. Geübt wird außerdem ein rückenfreundliches Sitzen, Stehen und Laufen. Zum Ende der 60 Minuten findet eine abwechslungsreiche Entspannung statt. Denn bewiesen ist, dass Stresshormone die Muskulatur und das Fasziengewebe unter Spannung setzen und so Verspannungen fördern. Den Kurs kann jeder besuchen, ob präventiv – d.h. vorbeugend oder um Rückenbeschwerden zu lindern. Vorab findet eine genaue Anamnese statt um individuelle Beschwerden persönlich abzuwägen und gegeben falls Rücksprache mit einem Arzt zu halten. Die Rückenschule ist über die gesetzliche (private nach Anfrage) Krankenkasse abrechen- und als 10 Wochen Kurs buchbar.